16.01.2022

Einladung zum Philosophischen Laienarbeitskreis

Pressenotiz

In Konstanz-Litzelstetten bildet sich derzeit ein Philosophischer Laienarbeitskreis. Der 36-jährige Dennis Riehle hat die Idee entworfen, nachdem er sich entsprechend weitergebildet hatte und danach eine Möglichkeit suchte, sich insbesondere nicht-wissenschaftlich und ganz offen über ethische Komplexe des Lebensalltags auszutauschen: „Gerade in schwierigen Zeiten befassen wir uns alle mit Philosophie, auch wenn wir es vielleicht gar nicht bewusst bemerken. So fordert beispielsweise die Corona-Pandemie eine Auseinandersetzung mit moralischen Gesichtspunkten“, betont Riehle, dessen Ansinnen es ist, dass sich langfristig ein Kreis von Interessierten im Konstanzer Vorort regelmäßig trifft und über nicht weniger als ganz existenzielle Fragen miteinander debattiert. Dabei ist stets der Respekt vor Meinungen, Ideen und Visionen Leitmotiv des Miteinanders, solange sie nicht extrem werden.

Es geht beispielsweise darum: Wozu leben wir eigentlich? Welchen Zweck erfüllt der Kosmos? Wo war der Anfang – und wo ist das Ende? Bedingen wir einander trotz des freien Willens? Hat unser Dasein überhaupt einen Sinn? Ist es gut, dass es die Endlichkeit gibt? Bringt Hoffnung Enttäuschung oder Mut? Was ist rechtens, wenn es ungerecht wird? Gibt es einen Gott? Und wenn ja, wofür brauchen wir ihn? Wie handeln wir „richtig“ – und in welchem Sinne sollte es sein? Welche Rolle nimmt der Mensch im Bauwerk der Welt ein? Wie gehen wir mit der Begrenztheit von Verstand und Tatsächlichkeit um? – Diese Aspekte begleiten uns und fordern uns nicht selten ein Ringen ab. Letztendlich kann der Austausch über derartige Abstraktheiten befreiend sein, auch wenn es keine pauschalen Ergebnisse geben kann. Vielmehr ist das Aussprechen und Aufschreiben von eigenen Antworten und das Lesen und Hören der Lösungsansätze von Anderen bereichernd, weil wir uns mit den Ungewissheiten und Unwägbarkeiten beschäftigt haben und nicht alleine mit ihnen dastehen. „Philosophie kann insofern erfüllend wirken“, sagt Riehle.

Aus Gründen der epidemischen Lage wird der Philosophische Laienarbeitskreis anfangs vor allem über eine Mailingliste diskutieren. Gerne sind auch Interessenten aus dem gesamten Umfeld von Konstanz hierzu eingeladen. Langfristige Ziele sind, den ethischen Dialog unter Laien zu fördern,  Antworten auf Fragen der Zeit zu formulieren, Stellungnahmen zu aktuellen Themen mit philosophischem Bezug zu publizieren, ein öffentlich-konstruktives Streitgespräch über die Gegenwart zu begleiten, Positionierung zu gesellschaftlichen Entwicklungen einzunehmen, moralische Einschätzung zu politischen und rechtlichen Entscheidungen abzugeben und Beiträge zum interkulturellen Dialog der Weltanschauungen zu leisten. Eingeladen ist jeder, der das Philosophieren als Hobby teilen möchte. Kontakt über Tel.: 07531/955401 (AB) oder per Mail: info@philosophischer-laienarbeitskreis.de.

Dennis Riehle - 05:37:10 @ Sonstiges

“Online Familienzentrum” als ergänzendes Beratungsangebot

Pressenotiz

Nicht nur in Corona-Zeiten nehmen Konflikte in Familien zu: Durch „Home-Office“ und Schule von Zuhause sind Eltern und Kindern oftmals sehr häufig auf engem Raum beieinander, es fehlt an Abwechslung und Aktivitäten im Freien und schließlich mangelt es an Gesprächsthemen, wenn man den ganzen Tag nichts Anderes als die eigenen vier Wände sieht. Unabhängig von der Pandemie wird Familienleben in Deutschland ohnehin immer komplexer: Neue Formen des Zusammenlebens, angefangen bei „Patchwork“, fordern die traditionellen Strukturen heraus. Nicht selten müssen Fremde zusammenwachsen und mit Gefühlen wie Eifersucht, Neid und Einsamkeit umgehen. Häusliche Gewalt nahm in den letzten Jahren beständig zu, immer öfter kommt es zu Streitigkeiten innerhalb von Familien, weil Möglichkeiten des Ausgleichs fehlen, soziale und finanzielle Engpässe zu allseitiger Ernüchterung beitragen und die Ansprüche von Kindern und Eltern wachsen. Hinzu kommen Mobbing in der Schule, Stress bei der Arbeit oder gar traumatische Erlebnisse in der Erziehungsgeschichte. Familien warten oftmals zu lange, ehe sie aufkommende Probleme in ihrem System thematisieren und nach Veränderung suchen. Dabei kann eine moderierende Beratung ein wichtiges Ventil sein, um größere Auseinandersetzung zu vermeiden und miteinander nach entsprechenden Lösungen zu suchen, die nicht selten auf der Hand liegen, aber im Eifer des Gefechts nicht erkannt werden. Deshalb kann es unterstützend wirken, wenn ein Blick von außen Orientierung gibt und Tipps schenkt.

Dieser Aufgabe will sich der Professionelle Psychosoziale Berater Dennis Riehle aus Konstanz annehmen. Er hat sich zur Fachkraft für Familienzentren fortgebildet und nun das Portal „FamilienKnäuel“ gegründet, welches sich als eine Online-Anlaufstelle versteht. Zwar werden heute bereits in vielen Kindertagesstätten entsprechende Beratungsangebote unterbreitet. Letztlich stellen sie aber oftmals eine Hürde für Eltern dar, weil man sich mit häuslichen Problemen ungern an bekannte Personen wendet. Deshalb hat der 36-Jährige die Idee entwickelt, ratsuchenden Familien per Mail zur Seite zu stehen. Aus seiner Erfahrung ermöglicht diese niederschwellige Form der Kontaktaufnahme einen leichteren Umgang mit Schiefständen daheim, darüber hinaus kann die Auskunft „schwarz auf weiß“ erfolgen und ist somit aussagekräftiger und verbindlicher. Familien können sich per Mail mit den unterschiedlichsten Fragen an Riehle wenden, der 13 Jahre in eigener Praxis tätig war und seit 2019 Erziehungs- und Familienberatung ehrenamtlich anbietet. Themen, die vorgebracht werden können, sind beispielsweise Unstimmigkeiten in der Erziehung, Ausgrenzung in der Schule, Probleme am Arbeitsplatz, Hilfe bei Krankheit eines Familienmitglieds, Leistungen für Familien aus der Sozialhilfe, Schwierigkeiten durch die Pubertät, Ehesorgen, ungewollte Schwangerschaft, Trauma, Schicksale und Trauer, Verluste und Zukunftsängste etc., wobei keine Beratung nach Schwangerenkonfliktgesetz oder traumabezogene Fachberatung geboten wird. Stattdessen versteht sich das kostenfreie Familienzentrum als erster Knotenpunkt, von dem aus weitervermittelt werden kann. Psychologische Beratung, Seelsorge und Sozialpädagogische Unterstützung kann Riehle aufgrund seiner Qualifikation leisten. Wer unmittelbar Kontakt aufnehmen möchte, wendet sich per Mail an: info@familienknaeuel.de oder besucht www.familienknaeuel.de. Rechtsberatung ist ausgeschlossen, Verschwiegenheit wird allerdings zugesichert.

Dennis Riehle - 05:26:21 @ Sonstiges