Überzeugungen  -  Standpunkte

 

Es ist heute nicht immer einfach, sich mit seinen Überzeugungen in einer Welt des "Mainstreams" durchzusetzen. Manch ein Kollege sagte zu mir, ich sei doch ein rückständiger und konservativer Zeitgenosse. Andere vermögen nicht zu verstehen, wie eine weltoffene, soziale und liberale Haltung mit Positionen "aus dem letzten Jahrhundert" konform gehen soll. Und ein Freund bezeichnete meine Ansichten doch über weite Strecken hin als überaus "extravagant".

 

Eine der größten Errungenschaften in unserem Land ist die Meinungsfreiheit. Nicht angepasst sein zu müssen - und sagen zu können, was man wirklich möchte. Wenn den Gedanken keine Grenzen gesetzt sind und man allein von der persönlichen Vernunft geleitet wird, dann ist ein Grundrecht erfüllt, das unsere Demokratie so stärkt.

 

Unabhängigkeit, das war mich schon immer durchaus wichtig - besonders aus der eigenen Lebensgeschichte heraus. Dabei bin ich keineswegs losgelöst von Prinzipien, ganz im Gegenteil. Eigentlich sehe ich in meinen Positionen eine große Kontinuität und gleichsam viel Zuverlässigkeit. Denn sie beruhen auf diesen Leitlinien:

 

- Bewahren, wo Verstand einer Modernisierung überlegen scheint! 

 

- Menschenrechte und Rechtsstaat statt Populismus und Polemik!

 

- Solidarität vor Egoismus, Individualismus vor Lobbyismus!

 

An verschiedenen Themen möchte ich diese beispielhaft erläutern und stelle daher einige Dokumente zusammen, aus denen meine Positionen vielleicht nachvollziehbar sind:

 

 

Nein zur "Homo-Ehe" - und das aus dem Munde eines Homosexuellen!

Warum ich Schwierigkeiten mit der "LSBTI"- Bewegung habe...

 

Homo-Ehe und "Szene"...
Schreiben an den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg (2015)

 

Gibt's eine LSBTI-Lebensweise?
Kritik an der Abgrenzungstendenz der schwul-lesbischen Bewegung (2016)

 

 

Nicht alles, was möglich ist, ist gleichsam auch sinnvoll...

Gedanken zum Fortschritt in Medizin, Wissenschaft und der Philosophie

 

PID-Verbot
Öffnet die Präimplantationsdiagnostik die Dämme für das "Designer-Baby"? (2012)

 

Erlösung oder "Todesengel"?
Diskussion um die Sterbehilfe und ihre Konsequenzen (2012 / 2015)

 

Die Technik übermannt uns!
Wenn der Mensch an sich selbst scheiert... (2016)

 

Abtreibung
Ein Wendepunkt meiner Wertvorstellungen (2017)

 

 

 

Populismus und Emotion haben keinen Platz im Rechtsstaat

Forderung nach einem Umdenken im Strafvollzug und Justizwesen

 

Justiz und Strafvollzug
Lobbyismus und Polemik sind kein Gradmesser im Rechtsstaat (2016)

 

 

Soziale Sicherung für jeden statt Sanktion und Gängelung...

Umdenken für ein bedingungsloses, solidarisches Miteinander

 

Soziale Existenz
Plädoyer für ein anderes Gerechtigkeitsverständnis (2016)

 

Tut mir leid...
Warum sich die "Freien Demokraten" in sozialen Fragen nicht verändern... (2017)

 

Mittelstand vorm Sozialamt
Die Perversion des Sozialpasses... (2017)

 

 

Demokratie: Wohin wollen wir?

Überlegungen zu einer Weiterentwicklung unseres politischen Systems...

 

Direkte Demokratie
Warum ich nicht mehr von ihr überzeugt bin... (2017)

 

 

 

 

Die Krux mit diesem Gott - Glaubensfragen, die uns hadern lassen...

Überlegungen als Zumutung und Hoffnung

 

Theodizée-Frage
Welches Gottesbild kann uns dabei helfen, das Leid in der Welt zu ertragen? (2016)
Theodizee 2016.pdf [ 110 KB ]

 

Jungfrauengeburt
Realität oder nur ein Symbol? (2016)

 

Advent an Bahnsteig 3
Gotteserfahrungen im Alltag (2016)

 

Geburt Jesu
Auch nur solch eine postfaktische Meldung? (2016)

 

Passionszeit - Kalorienzählen?
Das Verzichten ist noch kein Entbehren (2017)
Kalorien zählen.pdf [ 102.8 KB ]

 

Ostern: mehr als Freude...
Zum "Hasenfest" gehört das Leiden Christi zwingend dazu...

 

Reformation 2017
Weshalb ich evangelisch bin... (2017)

 

Christsein und liberal
Geht das denn überhaupt? (2017)

 

Er schwirrt nicht um uns...
Gott ist nicht da, wenn wir uns das gerade wünschen... (2017)

 

Von Himmel und Hölle
Nur der Reuelose muss sich sorgen... (2017)
 

 

590250